Tierfotografie – mal anders.

Ich weiß nicht, ob ihr es wisst, aber die Liebe und ich teilen uns das Leben und vor allen Dingen die Wohnung mit diversen pelzigen Mitbewohner/innen. Da wären zunächst drei Kaninchen: Gustav, Wanja und Freddy. Und dann noch drei Cuys - also Riesenmeerschweinchen: Konstantin, Loki und Oda. Es scheint logisch, dass diese Tiere, gerade, wenn... Weiterlesen →

Mobile shots

Wenn ich schon nicht mit der Kamera rumlaufen kann, weil ich sie entweder gerade nicht dabei habe, die Liebe Blumen fotografieren will oder aus sonstigen Gründen, habe ich doch wenigstens wieder eine relativ gute Handy-Kamera. Eine ohne angefressenes Obst.  

Ein Tag am See

Gut, der Titel stimmt nicht wirklich. Ich war nicht *wirklich* an einem See, also zumindest ist das keiner, in dem man schwimmen kann. Und schon gar keinen ganzen Tag lang, sondern gerade mal zwei Stunden. Aber heute war mir alles egal. Ich habe erledigt, was ich erledigen musste und habe zu allem anderen "Nein!" gesagt.... Weiterlesen →

Heuschrecke oder „Was guggst Du?!“

Erst ging mal, dank Heuschnupfen, wieder eine Ewigkeit gar nichts und jetzt habe ich so viele Bilder auf der Platte, dass ich mal wieder nicht hinterher komme. Aber gut, erstmal sammeln. Der nächste Regen kommt bestimmt... 🙂

Dieser kleine Geselle -oder Gesellin- hat sich heute, als ich im Feld fotografieren gewesen bin, zu mir gesellt. Zuerst saß er auf der Bank, an der ich meine Kamera einpacken wollte. Dann setzte er sich auf meinen Kamerarucksack und wühlte ein bisschen in meinen Taschen. Nachdem da nichts zu finden war, machte er es sich... Weiterlesen →

Leider hat meine Kamera moniert, dass der Akku in Bälde leer sein würde. Daher habe ich mich beeilt und nicht die optimalen Einstellungen gesucht. Zudem sind die Tiere nicht unbedingt so geduldig, dass sie sitzen bleiben, bis Frauchen mit der Kamera fertig ist. 🙂

Schwäne. Es gibt wenig Stolzeres als einen Schwan. Heute hatte Papa Schwan mit mir ein Einsehen. Da keine Babies zu verteidigen waren, ließ er mich ganz entspannt ziemlich nah ran und schlief das sogar ein. Sleeping beauty.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑