Schlagwort: nature

Mobile shots

Wenn ich schon nicht mit der Kamera rumlaufen kann, weil ich sie entweder gerade nicht dabei habe, die Liebe Blumen fotografieren will oder aus sonstigen Gründen, habe ich doch wenigstens wieder eine relativ gute Handy-Kamera. Eine ohne angefressenes Obst.  

Read more Mobile shots

Getreide

Ihr Lieben, kaum zu glauben, aber es gibt mich tatsächlich noch. Meine guten Vorsätze noch im April, hier wieder regelmäßiger zu posten, haben sich, wie die meisten Vorsätze, beim Aufprall auf die Realität pulversiert. Stattdessen haben wir – ja, die Liebe gibt es noch- hier die ganze Wohnung renoviert. Neue Möbel gekauft, umgebaut, gemalert, Teppiche…

Read more Getreide

Prä-Ostern

Nein, natürlich haben wir noch kein Ostern. Als Kaninchen-Halterin verflucht man dieses Fest ohnehin, denn jeder meint, irgendeine „lustige“ Bemerkungen machen zu müssen, die auch nach 35 Jahren nicht witziger geworden ist. Sei’s drum. Meine Kaninchen – oder zumindest zwei davon – wurden in einem Tierheim geboren, in ein anderes Tierheim übergeben und sind dann…

Read more Prä-Ostern

A walk in the park

Ich finde, es gibt Schlimmeres, als einen Park direkt vor dem Büro zu haben. Auch, wenn dieser Park natürlich im Winter (und bei Regen und bei anderen unschönen Wettererscheinungen) eher selten gewürdigt wird, erfährt er um so mehr Liebe, so bald die ersten Sonnenstrahlen die Erde berühren. Ich schwöre, sobald die Sonne auch nur minimal…

Read more A walk in the park

April

Nelografies Projekt 366 Tage hält es einem vor Augen: Es sind schon wieder die ersten 100 Tage (genauer genommen heute 101 Tage) des Jahres vergangen. Endlich hat auch hier das warme Wetter und die Sonne Einzug gehalten. Seit ein paar Tagen gibt es mehr Sonne statt Wolken und die Natur explodiert. Die Pollen auch. A*schlöcher.…

Read more April

Ein Tag am See

Gut, der Titel stimmt nicht wirklich. Ich war nicht *wirklich* an einem See, also zumindest ist das keiner, in dem man schwimmen kann. Und schon gar keinen ganzen Tag lang, sondern gerade mal zwei Stunden. Aber heute war mir alles egal. Ich habe erledigt, was ich erledigen musste und habe zu allem anderen „Nein!“ gesagt.…

Read more Ein Tag am See

Ein bisschen Frühling

Leider hat es die Sonne heute nicht gut mit mir gemeint. Sie war noch da, als ich draußen Kartons zusammen geschnitten habe, damit sie in die Papiertonne passen. Sie war auch noch da, als ich die Post geholt habe und als ich den Balkon aufgeräumt habe. Sie war eigentlich immer da, wenn ich mit dem…

Read more Ein bisschen Frühling

Nebel

Wahrscheinlich hat heute überall in Deutschland die Sonne geschienen…aber hier war Nebel. Eine unschöne graue Nebelsuppe. Und ich habe hier eine neue Kamera. Ich habe versucht, meine zwei Jungs zu weiteren Fotos zu überreden. Bei den Mädels habe ich es erst gar nicht versucht. Nachdem ich meine Kakteen abgelichtet hatte, den Teppich, die Bücher ……

Read more Nebel

No place like home

Zurück aus Flensburg in südhessische Gefilde. Nachdem die Wettervorhersagen sich nicht einig sind, ob wir noch/doch einen schönen Altweibersommer bekommen, habe ich heute die Gunst der Sonne genutzt und bin mit der Kamera losgezogen. Etwas unmotiviert, weil ich nicht so recht wusste, wohin bzw. wohl wissend, dass es egal ist, wohin ich gehe … es…

Read more No place like home

Museumsberg

Wenn hier nochmal einer behauptet, alles im Norden wäre ja flaches Land, dem hau ich meine abgelaufenen Schuhe um die Ohren! Von wegen … hier geht es ständig bergauf. Heute bin ich also auf den Museumsberg gekraxelt, um mit die Ausstellung „Tierische Portraits“ von Walter Schels anzuschauen. Es waren zwar wenige Bilder, aber für jemanden…

Read more Museumsberg