Heidelberg

Dies ist nun die Fortsetzung meines Besuches in Speyer >>.

Von Speyer aus ging es nach Heidelberg, wo wir beschlossen, zuerst das Heidelberger Schloss zu besuchen. Und ich habe beschlossen, endlich mal wieder meiner Passion der Schwarz-Weiß-Fotografie zu frönen.

Da oben kann man sich schon eine Weile mit einer Kamera aufhalten. Obwohl ziemlich viele Besucher dort waren (gibt es überhaupt einen Tag, an dem da nicht viele Besucher sind?!), konnte man doch relativ entspannt mit der Kamera hantieren und so der ein oder andere Japaner oder Koreaner war da völlig in seinem Element. Faszinierend auch, wie viele Leute da tatsächlich mit Tablets fotografieren. O.O

Vom Schloss ging es dann runter zur Alten Brücke, die eigentlich Karl-Theodor-Brücke heißt. Egal…jedenfalls zu einer Brücke. Da war ganz schön war los an diesem sonnigen Tag. Aber der Sonnenschein hat doch getrügt. Zudem war es ordentlich windig und nach einer gewissen Zeit doch auch ein wenig frisch.

Natürlich sind wir auch kurz über den Marktplatz geschlappt.

Und das letzte Ziel unserer kleinen Fotosafari war ein … Friedhof. 😀

Wahrscheinlich hätte ich ein wenig mehr Zeit gebraucht, aber was den Friedhof angeht, war ich in der Tat ein wenig enttäuscht. Da hat unser „Alter Friedhof“ aber einiges mehr zu bieten. Aber gut…so ein Friedhof ist ja auch nicht in der erster Linie da, um dort Fotos zu machen.