A walk in the park

Ich finde, es gibt Schlimmeres, als einen Park direkt vor dem Büro zu haben. Auch, wenn dieser Park natürlich im Winter (und bei Regen und bei anderen unschönen Wettererscheinungen) eher selten gewürdigt wird, erfährt er um so mehr Liebe, so bald die ersten Sonnenstrahlen die Erde berühren. Ich schwöre, sobald die Sonne auch nur minimal... Weiterlesen →

No place like home

Zurück aus Flensburg in südhessische Gefilde. Nachdem die Wettervorhersagen sich nicht einig sind, ob wir noch/doch einen schönen Altweibersommer bekommen, habe ich heute die Gunst der Sonne genutzt und bin mit der Kamera losgezogen. Etwas unmotiviert, weil ich nicht so recht wusste, wohin bzw. wohl wissend, dass es egal ist, wohin ich gehe ... es... Weiterlesen →

Wozu hat man denn sonst eine Chefin, wenn sie einem nicht hin und wieder etwas Kultur reinzwängt? #bestechefinaufwelt

Gut, irgendwann, irgendwie muss man die Freiluft-Saison ja eröffnen. Also bin ich in den Herrngarten gefahren. Sonntag Mittag - im Herzen Darmstadts. Ein bisschen anschießen bei Sonnenschein und ein paar gepflegte Underfoots. Und endlich mal ein bisschen mit meinem 70-300mm-Objektiv trainieren. Fazit des Tages: Oh ja, das Training war und ist von nöten! O.O Ich... Weiterlesen →

19. Januar 2014

Mal was anderes sehen als das Büro und die eigenen vier Wände. Also war ich auf einer kleinen Ausstellung und habe, weil ich mir dachte, dass ich mich da nicht lange aufhalten würde, sicherheitshalber mal die Kamera mitgenommen.

icu

Mein Highlight des Tages. Mann, war der beschäftigt, jeden vor seiner Scheibe unter die Lupe zu nehmen.

Das mit dem “Ruhe bewahren” ist hier grad ein bisschen lächerlich, denn das, was man hier am wenigsten zu finden scheint, ist Ruhe. Mal vom Baulärm, der von allen Seiten dröhnt und dem Tatütata von irgendeinem Rettungswagen heizt hier ein Postbote mit seinem Auto über die Wege, als führe er die Rallye Paris-Dakar und wenn... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑