Next stop: Berlin

Dieses Mal allerdings geschäftlich. Die Fahrt vom Heimbahnhof zu unserem Hotel war dank öffentlichen Verkehrsmitteln mehr als anstrengend, zumal wir etwas außerhalb sind. Natürlich hat es geregnet und Berlin hat sich von seiner weniger attraktiven Seite gezeigt. Kamera hab ich dabei, aber zwecks Gewichtsreduktion keinen Laptop. Bilder folgen also noch, wenn ich wieder zu Hause... Weiterlesen →

No place like home

Zurück aus Flensburg in südhessische Gefilde. Nachdem die Wettervorhersagen sich nicht einig sind, ob wir noch/doch einen schönen Altweibersommer bekommen, habe ich heute die Gunst der Sonne genutzt und bin mit der Kamera losgezogen. Etwas unmotiviert, weil ich nicht so recht wusste, wohin bzw. wohl wissend, dass es egal ist, wohin ich gehe ... es... Weiterlesen →

(Foto-)Fazit: Flensburg

So, nun ist meine einwöchige Reise nach Flensburg auch schon wieder vorbei und es ist Zeit, ein kleines Fazit zu ziehen. Flensburg ist keine Stadt mit Prunk und Protz. Es ist auch keine große Stadt und auf den ersten Blick fragt man sich, was man denn in Flensburg überhaupt soll. Fototechnisch bietet der Hafen natürlich... Weiterlesen →

Museumsberg

Wenn hier nochmal einer behauptet, alles im Norden wäre ja flaches Land, dem hau ich meine abgelaufenen Schuhe um die Ohren! Von wegen ... hier geht es ständig bergauf. Heute bin ich also auf den Museumsberg gekraxelt, um mit die Ausstellung "Tierische Portraits" von Walter Schels anzuschauen. Es waren zwar wenige Bilder, aber für jemanden... Weiterlesen →

Flensburg Hafen … auf die Schnelle

Ich hatte heute gar nicht zum Hafen gehen wollen, aber als ich dann so gegen 10 Uhr in meiner kleinen Wohnung saß und überlegte, dass ich -mittags- gerne in eine Ausstellung auf dem Museumsberg gehen wollte, habe ich mich gefragt, warum ich noch bis Mittag rumsitzen und Däumchen drehen soll, da kann ich auch mal... Weiterlesen →

Destination: Flensburg.

Hier die ersten Eindrücke von einem kleinen Spaziergang, den ich nach sieben Stunden Zugfahrt einfach noch machen musste. Zwar war das Wetter sehr nordisch und ich hatte nur mein Handy dabei, aber ich glaube, wenn die Sonne scheint, bin ich hoffnungslos in diese Stadt verliebt.

Auf Reisen Part II: Welcome to Hamburg!

Der Aufenthalt in Hamburg war etwas länger als geplant. Ausnahmsweise mal nicht, weil der Zug zu spät war ... sondern zu früh! Das, ihr Lieben, würde euch in Hessen nicht passieren! Aber die Einfahrt nach Hamburg war schon quite nice.

Auf Reisen Part I

Heute morgen bin ich losgedüst - in Richtung Norden. Destination #Flensburg via Kassel und Hamburg (meine Umsteigestationen). Erster Eindruck irgendwo zwischen Göttingen und Hannover.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑