Im Zoo :(

Zurück aus dem Zoo in ‪#‎Frankfurt‬ . Ich habe immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich an Zoos denke…und seit meinem Besuch heute ist das Gefühl noch schlechter geworden.

Braucht man Zoos und braucht man sie -so-? Ich wage es zu bezweifeln.
Und wenn es um Tierschutz geht…warum schützt man die Tiere dann nicht?

Ich habe heute wieder gesehen, dass es völlig egal ist, wie viele Schilder man aufhängt, in nahezu jedes Gehege, wo es irgendwie möglich war, haben Kinder irgendwelches Zeug reingeschmissen und die Eltern stehen daneben und guggen blöd. Erst, wenn andere Leute dann den Kindern gesagt habe, sie mögen das bitte unterlassen, haben die Eltern sie mit schuldbewusster Miene weggezogen. Reicht es nicht, dass ein Flusspferd gestorben ist, weil irgend ein Volltrottel ihm einen Tennisball ins Maul geschmissen hat? Jetzt liegen dort Blumen und Kinderbilder…aber es wäre besser gewesen, wenn das gar nicht erst passiert wäre.

Kann man seinen Kindern nicht sagen, sie mögen es unterlassen, mit den Fäusten gegen Glasscheiben zu hämmern? Nein, auch da: siehe oben.

Aber die Eltern sind ja auch nicht besser: im Haus der nachtaktiven Tiere sind überall, an jedem Gehege (!) Bilder und Hinweise angebracht, man möge nicht mit Blitzlicht fotografieren. Scheißegal, Handy gezückt … ups!

Ich habe selten so viele schreiende Kinder in Kinderwägen oder an der Hand ihrer Eltern gesehen, die sie nach höchstens zwanzig Minuten genervt hinter sich hergezogen haben. Was sollen Zwei- und Dreijährige im Zoo? Die interessieren sich kaum für die Tiere, die da, wenn sie sich nicht zurückgezogen haben (sofern sie die Möglichkeit haben!), in ihren Gehegen herumstehen oder liegen. Für graue Fische, dösende Schlangen, Löwen, die sich hinter Felsen zurückziehen oder irgendwelche Vögel. Vielleicht ein paar lustige Affen? Naja, auch nicht tagfüllend.

Und die ältere Jahrgangsstufe hat schon nach vier Gehegen nach Eis und Pommes gefragt und wollte auch nicht mehr Löwen und Bären guggen. Oder hat eben, wenn es zu langweilig wurde und das Tiere sich nicht bewegt hat, geschlafen oder gefressen hat, mit den Fäusten gegen die Scheiben getrommelt. „Los – Tier – bespaße mich!“

Vielleicht sollte man einfach vor solchen Gehegen mit Glasscheiben kniehohe Stangen anbringen, damit man gar nicht nahe genug rankommt. Vielleicht sollte an jeder Ecke ein Zoo-Mitarbeiter stehen, um die Aufgaben zu erledigen, für die eigentlich die Eltern zuständig sind und eben solche Leute auf die Verbote aufmerksam machen, die offenbar nicht lesen können (oder meinen, dass eben diese Verbote für sie nicht gelten). Vielleicht sollte man auch Kindern unter zehn Jahren den Zutritt zu Zoos verbieten oder nur in Gruppen mit professioneller Führung – einfach zum Schutz der Tiere.

Natürlich sind es die Eltern und Großeltern und nicht die Kinder, die schuld sind. Aber was nutzt es den Tieren, das zu wissen? Die können sich ja nicht wehren bzw sich bestenfalls zurückziehen…wenn sie denn die Gelegenheit dazu haben.

in eigener sache

missmagistra View All →

Emma Peel:"I suppose Mother warned you about women like me?"
John Steed: "Until now, I didn't know there were women like you."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s