Sonne – ich k*tz gleich!

canon objektiv

DAS ist das einzige Foto, das ich heute gemacht habe.

Die ganze Woche über war es grau und regnerisch. Dann ließ der Regen langsam nach, aber es blieb herbstlich kühl und bedeckt. Endlich Zeit, um eine neue Phase der Fotografie einzuläuten bzw um den zweiten Versuch einer neuer Phase der Fotografie einzuläuten: herbstlich schwarz-weiß.

Nun mag man sich fragen, warum man im Herbst, wo doch alles so schön bunt ist, unbedingt schwarz-weiß fotografieren möchte. Ganz einfach: weil JEDER im Herbst das schöne bunte Laub und die schönen bunten Bäume und die schönen bunten Kastanien…äh…naja, weil man eben überall mit den schönen bunten Bildern konfrontiert wird. Das heißt nicht, dass ich das nicht zu schätzen weiß, aber wenn doch andere das bunte Laub und die schönen bunten Bäume usw fotografieren, dann muss ich es nicht auch noch tun. Ist doch auch auf einer Party doof, wenn alle mit Kartoffelsalat ankommen…

Zudem fotografiere ich zugegebenermaßen viel lieber in monochrom.

Also wollte ich heute endlich den ersten Friedhof mit meiner Anwesenheit beehren. Aber…alas!…ich mach heute morgen die Augen auf und was sehe ich…Sonne und blauen Himmel. Und verdammmich…den ganzen Tag nix anderes als Sonne und blauer Himmel. Die Wettervorhersage (bewölkt, zeitweilig Regen)…total gelogen!  Vier Stunden bin ich durch die Wohnung getigert, habe Spots ausgesucht und wieder verworfen. Gegen 13 Uhr habe ich mich dann frustriert in meinem sonnenlicht(!)durchfluteten Wohnzimmer aufs Sofa gelegt und geschmollt. Alles war schon gepackt: Kamera, Objektive, Speicherkarten, Ersatzakku. Aber das Wetter wurde immer besser (statt schlechter).

Als ich alles unverrichteter Dinge wieder verstaute, fiel das Licht auf eines der Objektive, das ich gerade mal kurz geputzt hatte. Wenigstens ein Foto wollte ich heute machen. Wenigstens eines. Das habe ich getan.

Aber es beweist doch mal wieder, dass ich mich endlich mal an eine Liste von Spots für den Herbst/Winter setzen sollte, um nicht jedes Mal wieder rumzueiern, wenn das Wetter nicht in meine Planung passt.

in eigener sache

missmagistra View All →

Emma Peel:"I suppose Mother warned you about women like me?"
John Steed: "Until now, I didn't know there were women like you."

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s